Priv.-Doz. Dr. med. Marc Thill

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main

Curriculum Vitae

  • 1989–1995 Studium der Humanmedizin, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main
  • 1996–1997 Arzt im Praktikum, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Sana Klinikum Offenbach GmbH (Chefarzt: Prof. Dr. Hans‐Jürgen Kitschke)
  • 1997 Promotion zum Thema „Ergebnisse operativer Behandlung bei Carcinoiden mit unterschiedlicher Organmanifestation“ unter der Leitung von Prof. Dr. Wenisch, Zentrum der Chirurgie, Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main, „cum laude“
  • 1997 Approbation
  • 1997 Assistenzarzt, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Sana Klinikum Offenbach GmbH
  • 2001 Anerkennung als Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • 2002 Oberarzt, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Sana Klinikum Offenbach GmbH
  • 2005 Koordinator Brustzentrum Offenbach, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Sana Klinikum Offenbach GmbH (Chefarzt: Prof. Dr. Christian Jackisch)
  • 2006 Anerkennung fakultative Weiterbildung „Spezielle operative Gynäkologie“
  • 2006 Leitender Oberarzt und ständiger Vertreter des Chefarztes der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Sana Klinikum Offenbach GmbH
  • 2007 Leitender Oberarzt, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck (Direktor: Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. K. Diedrich)
  • 2007 Vertretender Leiter des Universitären Brustzentrums, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig‐Holstein, Campus Lübeck
  • 2008 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung „Gynäkologische Onkologie“
  • 2008 Leitung der Arbeitsgruppe Prostaglandin- und Vitamin-D-Metabolismus bei gynäkologischen Malignomen an der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
  • 2008 Zertifikat der European Academy of Senology
  • 2008 Erlangung der DEGUM-Stufe II Mammasonographie
  • 2009 Leiter des Universitären Gynäkologischen Tumorzentrums, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
  • 2010 Erlangung der Qualifikation MIC II der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE)
  • 2010 Leiter (komm.) des Universitären Brustzentrums, Klinik Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
  • 2010 Habilitation zum Thema „Prostaglandin- und Vitamin-D-Metabolismus beim Mammakarzinom“, Universität zu Lübeck
  • 2010 Leiter des Universitären Brustzentrums, Klinik Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum Schleswig‐Holstein, Campus Lübeck
  • 2010 Erteilung der Venia Legendi für das Gebiet Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universität zu Lübeck
  • 2012 Anerkennung der Schwerpunktbezeichnung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“
  • Seit 2012 Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main
  • 2012 Sprecher des Interdisziplinären Brustzentrums, Agaplesion Markus Krankenhaus, Frankfurt am Main
  • 2012 Zertifikat Brustoperateur nach den Qualitätskriterien der Arbeitsgemeinschaft für ästhetische, plastische und wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie (AWOgyn)

Weitere Funktionen

  • 2011 Associate Editor bei Archives of Gynecology and Obstetrics
  • 2011 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von „Leben? Leben!“
  • 2012 Mitglied im Scientific Subboard „palliativ” der German Breast  Group (GBG)
  • 2012 Mitglied im Fachausschuss der Qualitätssicherung Hessen (GQH) für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • 2013 Mitglied im Beirat der Arbeitsgemeinschaft für ästhetische, plastische und wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie (AWOgyn)
  • 2013 Leitlinienkommission der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO), Organgruppe Mamma
  • 2013 Mitglied der S1-Leitlinienkommission „Empfehlung zur Verhinderung lagerungsbedingter Schäden in der Gynäkologie“
  • 2014 Vorsitzender der hessischen Chefärzte/-innen Frauenheilkunde
  • 2016 Schatzmeister der Mittelrheinischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

  • 1999 Mittelrheinische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • 2000 Berufsverband der Frauenärzte
  • 2001 Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
  • 2005 Deutsche Gesellschaft für Senologie
  • 2007 Deutsche Krebsgesellschaft
  • 2007 Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • 2007 Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO)
  • 2008  Breast Competence Club der European Academy of Senology
  • 2008  Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie (AGE)
  • 2008  European Society of Gynecological Endoscopy (ESGE)
  • 2011  American Society of Clinical Oncology (ASCO)
  • 2011  European Society of Gynecological Oncology (ESGO)
  • 2012 Arbeitsgemeinschaft für ästhetische, plastische und wiederherstellende Operationsverfahren in der Gynäkologie (AWOgyn)
  • 2015 European Society of Surgical Oncology

Klinische Studien

  • seit 2006 Principle Investigator klinischer Studien zum Ovarialkarzinom (1 Phase-II, 7 Phase-III, 1 Phase-IV)
  • seit 2006 Principle Investigator klinischer Studien zum Mammakarzinom (9 Phase-II, 13 Phase-III, 7 Phase-IV)
  • 1999–2007 Betreuung von vier Phase-III-Studien zur adjuvanten endokrinen und Chemotherapie des Mammakarzinoms und von drei Phase-III-Studien zur adjuvanten Chemotherapie des Ovarialkarzinom
  • 2009–2011 Leitung der deutschen Multicenter-Studie „MarginProbe Post Marketing Protocol“, CP-05-001, rev. 04 zum Einsatz der Radiospektroskopie zur Resektionsrandbestimmung bei der brusterhaltenden Therapie des ductalen Carcinoma in situ (DCIS)
  • 2012 Mitglied des Independent Data Monitoring Committee (IDMC) der VELVET-Studie (A two-cohort, open-label, multicenter Phase II trial assessing the efficacy and safety of pertuzumab given in combination with trastuzumab and vinorelbine in first line patients with HER2-positive advanced [metastatic or locally advanced] breast cancer)
  • 2012 Leitung der zentraleuropäischen SentiMag-CIS-I- und -II-Studie
  • 2012 Leiter der Klinischen Prüfung (LKP) der HELENA-Studie
  • 2015 Leitung der Oncotype-DX-Rhein-Main-Register-Studie

Gutachter

  • Archives of Gynecology and Obstetrics
  • Breast Care
  • The Breast
  • Breast Journal
  • Geburtshilfe und Frauenheilkunde

Publikationen

  • 112 Original- und Übersichtsarbeiten
  • 73 zitierfähige Abstracts
  • 9 Buchkapitel
  • 1 Buch
  • 34 Kongressbeiträge
  • 332 (eingeladene) nationale und internationale Vorträge

Priv.-Doz. Dr. med. Marc Thill auf hematooncology.com: